Änderungsschneider/-in

Unterricht

Neben Ihrer betrieblichen Ausbildung besuchen Sie ausbildungsbegleitend die Berufsschule für Bekleidung.

Um die Unterrichtsinhalte handlungs- und prozessorientiert zu gestalten, findet der Unterricht in ein-wöchigen Blöcken statt. Im 1. Ausbildungsjahr haben Sie 13 Wochen und im 2. Ausbildungsjahr 10 Wochen Unterricht.

Die Schwerpunktfächer Fertigungstechnik, Gestaltung und Konstruktion sowie Modellplanung werden in Form ganzheitlicher Projekte unterrichtet. Das Unterrichtsfach Deutsch ist berufsbezogen integriert.

Sie planen, fertigen und ändern Bekleidungsteile wie Rock, Bluse, Hose und Blouson. Dabei beachten Sie ökonomische und ökologische Aspekte und erstellen alle erforderlichen schriftlichen Fertigungsunterlagen.

Darüber hinaus erhalten Sie Unterricht in den Fächern Sozialkunde, Sport, Religion, Ethik oder fachlichen Plus-Unterricht.

Stundentafel

Blockunterricht 13 Wochen 10 Wochen
Fächer 1. Jahr
Jgst. 10
2. Jahr
Jgst. 11
Modellplanung 10 8
Fertigungstechnik 10 12
Gestaltung u. Konstruktion 7 7
Sozialkunde 3 4
Deutsch 4 3
Religionslehre / Ethik 3 3
Sport 2 2
Wöchentliche
Unterrichtsstunden*
39 39

*Eine Unterrichtsstunde entspricht 45 min

Inhalte der betrieblichen Ausbildung

Sie verändern Bekleidung auf Figur, bessern alte Kleidungsstücke aus oder kreieren aus alten Teilen neue modische Modelle. Je nach Ausbildungsbetrieb arbeiten Sie im handwerklichen Änderungsatelier oder in der Änderungswerkstatt eines Industriebetriebes.

Neben alltäglichen Änderungen wie Hosenbein kürzen übernehmen Sie auch aufwändige Änderungen im DOB-, HAKA- oder Trachtenbereich. Dabei arbeiten Sie mit unterschiedlichen Materialien, von feinstem Seidenchiffon, hochempfindlicher Spitze über Baumwolljersey, Wollkrepp, Gabardine bis hin zu synthetischen Funktionsstoffen. Selbstverständlich wählen Sie passend zu den Oberstoffen Einlage- und Futterstoffe sowie Verschlussmaterialien aus.

Neben den näh- und schnitttechnischen Arbeiten übernehmen Sie die Planung Ihrer Arbeitsschritte, erstellen die erforderlichen schriftlichen Arbeitsunterlagen, betrachten ihre Arbeit auch unter ökologischen Gesichtspunkten und kontrollieren die Qualität Ihrer Arbeitsergebnisse. Darüber hinaus pflegen Sie einen freundlichen Umgang mit den Kunden.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert 2 Jahre.

Ausbildungsabschuss

Die Ausbildung schließt mit der Gesellenprüfung vor der HWK oder Abschlussprüfung vor der IHK ab. Am Ende des 1. Ausbildungsjahres findet eine Zwischenprüfung statt.

Inhalte der Zwischenprüfung
Planung und Durchführung von Änderungsarbeiten wie Reißverschlussaustausch sowie eine Weitenveränderung eines Rockes und Kürzen einer Hose (mit Stoßband) und Erstellen der betriebsüblichen schriftlichen Unterlagen 4 h
Inhalte der Gesellenprüfung / Abschlussprüfung
Schriftliche Prüfung in den Bereichen Änderungen, Auftragsbearbeitung und Wirtschafts- und Sozialkunde 3 h
Planung und Durchführung von Änderungsarbeiten wie Ärmelkürzen sowie Enger-Machen eines Sakkos und Austausch des Reißverschlusses bei einem Blouson
Betriebsübliche Unterlagen sind zu erstellen
7 h